Medizinisches Training im Zentrum für Komplementärmedizin


Medizinisches Training ( MTT ) oder Medizinisches Aufbautraining ( MAT ) ist eine vom Arzt, oder Heilpraktiker verordnete Behandlungsform im privaten Krankenversicherungssystem. Die gesetzlichen Krankenkassen haben in Deutschland adäquat dazu die Krankengymnastik am Gerät (KGG) in ihr Leistungsspektrum aufgenommen. 

 

Ziel bei dieser Behandlungsform ist es, die körperliche Kondition des Patienten so zu verbessern, dass dieser auf Dauer besser in seinem Alltag, Hobby oder im Sport zurecht kommt. Nicht das Erreichen der maximalen Kraft steht im Vordergrund, sondern die ungehinderte Durchführung ihrer Alltagsaktivitäten – also das individuelle Anpassen vom Ist-Zustand zum Soll-Zustand.

 

Vorab müssen wir allerdings erklären, was Kondition im näheren Sinne meint: 
Im normalen Sprachgebrauch setzt man das Wort Kondition dem Begriff der Ausdauer gleich. Trainingstherapeutisch beschreibt die Ausdauer allerdings nur eine der 5 motorischen Grundfähigkeiten des Menschen. 

 

Die Motorischen Grundfähigkeiten sind: 

  • Kraft 
  • Ausdauer

  • Beweglichkeit 
  • Koordination  
  • Schnelligkeit 

Die Gewichtung der Grundfähigkeiten sollte für eine optimale Funktion des Körpers ausgeglichen sein. 

 

Als Beispiel für ein Ungleichgewicht werden wir hier den  Bodybuilder oder der Marathonläufer sehen. Der krafttrainierte Bodybuilder wird in seiner Verfassung nicht zum Sprinter (Schnelligkeit), Ausdauerläufer (Ausdauer) oder Balletttänzer (Beweglichkeit und Koordination) werden, da die Grundfähigkeit Kraft wesentlich stärker ausgeprägt ist als die anderen vier. Ebenso wird der Marathonläufer nicht zum Gewichtheber (Kraft) oder Boxer werden, denn bei ihm ist die Grundfähigkeit Ausdauer am wichtigsten. 

 

Je nach individuellen Anforderungen im Sport, aber auch im Alltag werden verschiedene motorische Grundfähigkeiten mehr oder weniger entwickelt sein. 

 

Im medizinischen Training ist es Ziel, die Grundfähigkeiten auszubalancieren und optimal für den Patienten einzustellen. 

 

Ein Beispiel aus unserem Alltag ist der Gang über den Sandstrand – hierfür benötigen wir vor allem Koordination, um unsere Füße richtig aufsetzen zu können und den Körper über unserer Unterstützungsfläche (Füße) zu bringen. Aber auch Kraft ist elementar wichtig, denn ohne diese könnten wir unseren Körper nicht halten oder bewegen. Beweglichkeit und Schnelligkeit sorgen für die nötige Sicherheit und Reaktionsfähigkeit beim Gehen und zu guter Letzt die Ausdauer, welche uns erlaubt eine längere Strecke zurückzulegen, ohne anhalten zu müssen. 

 

Durch ein gezieltes, angeleitetes medizinisches Training haben Sie die Möglichkeit Ihren Körper auf den Alltag, aber auch auf ihre Sportart abzustimmen und seine optimale 

Funktion zu sichern. Wir zeigen Ihnen Möglichkeiten, wie sie durch einfache Übungen ihren Trainingseffekt halten, verbessern und nachhaltig beeinflussen können. 

 

Handeln Sie vorbeugend gegen Stürze und Instabilität und trainieren sie nachhaltig gegen Schmerzen an Gelenken und der Wirbelsäule. 

 

In unserem medizinischem Training stellen wir Ihnen einen Therapeuten zur Seite. Der erste Termin beginnt mit einer Anamnese, aus welcher sich im Folgenden das Therapieziel und Ihr Trainingsplan ableiten. Die Trainingspläne werden regelmäßig kontrolliert und Ihnen angepasst. Die Trainingsgeräte werden individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse eingestellt. 

 

Jedes Training beginnt mit einer Aufwärmphase an unseren Cardio- oder Sequenztrainingsgeräten, um Ihre Muskulatur optimal auf das bevorstehende Training vorzubereiten und damit Verletzungen vorzubeugen. 

 

Ein medizinisches Training ist sinnvoll nach einer abgeschlossenen Physiotherapie, um Ihren Therapieerfolg zu stabilisieren. 

 

Vor Beginn eines medizinischen Trainings erheben wir eine Kraftanalyse mit Hilfe des Gerätes Isocheck, hierdurch zeigen wir Ihnen ihre muskulären Defizite und bauen diese in Ihren Trainingsplan ein. 

 

Es ist uns als Zentrum für Komplementärmedizin wichtig, dass Sie durch die Betreuung unserer Therapeuten jederzeit sicher, physiologisch und medizinisch sinnvoll trainieren.